381: SCHWENTER, D.,

Deliciae physico-mathematicae. Oder mathemat. und philosophische Erquickstunden. (Hrsg. von G. Ph. Harsdörffer). Nürnberg, Dümler, 1636. 4º. Mit gestoch. Titel (verso bedruckt) und zahlr. Textholzschnitten. 5 Bl., 574 S. Pgt. d. Zt. (fleckig, Vorderdeckel mit Kratzspur und einigen Federproben, oberes Kapital gering eingerissen). (210)
Schätzpreis: 1.000,- €
regular tax scheme 7% VAT

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Erste Ausgabe. – VD 17 12:196878Q (eine von drei Varianten). Dünnhaupt 2.I.1. Libri rari 253 (Format angeblich Kl.-8º). Folkerts 14.10. Wheeler Gift 110 bis. – Das bekannteste Werk von Harsdörffers großem Lehrer Daniel Schwenter (1585-1636), in dessen Todesjahr erschienen und von Harsdörffer in den späteren Auflagen immer wieder erweitert. “Eine Fundgrube nicht nur für die Mathematik, sondern auch für die Naturwissenschaften und verwandten Disziplinen” (Folkerts). – Innengelenke aufgeplatzt, ohne vorderen Vorsatz, ein Bl. (S. 81/82) mit Papierschaden in der unteren Ecke (geringer Buchstabenverlust), S. 239 mit Wachsflecken oben, letztes Bl. am Bund eingerissen, gebräunt und etw. fleckig, gegen Ende in der oberen Ecke zunehmend wasserrandig.

First edition. – Inner joints bursted, without upper endpaper, one leaf (p. 81/82) with paper damage at lower corner (minor loss of letters), p. 239 with wax stains at top, last leaf torn at joint, browned and a little soiled, towards the end more waterstains at upper corner. – Contemporary vellum (soiled, front cover with scratch mark and some ink probes, top turn-in minimally torn).