356: LUTHER – PRAETORIUS, A.,

Lutherus posthumus. Das ist, Außerlesene und wolriechende Meyenblümlein, aus dem geistlichen Lustgarten Gottes des H. Geistes, und aus den deutschen Eißlebischen Tomis, des Mannes Gottes D. Martini Lutheri p. m. zusammen gelesen und gebracht. Leipzig, Grosse, 1613. Mit Holzschnitt-Portr. auf dem Titel verso. 11 Bl., 526 S., 21 Bl. (die beiden letzten weiß). Pgt. d. Zt. mit Rtit. (Schließbänder fehlen, fleckig). (41)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 450,- €


VD 17 3122:719025R. ADB XXVI, 514. – Nicht im STC. – Andreas Praetorius (um 1550-1586), Sohn des gleichnamigen Berliner Hofpredigers, war Pfarrer in Dobrilugk in der Lausitz. – Titel mit winziger Fehlstelle (kein Buchstabenverlust).

NACHGEB.: DERS., Prodromus Lutheri, Das ist, Kurtzer Auszug des besten Kerns und Saffts, aus den deutschen Jenischen Tomis, des Mannes Gottes D. Martini Lutheri. Ebda. 1611. Mit Holzschnitt-Portr. 12 Bl., 171 S., 6 Bl. – VD 17 3122:719023A. ADB XXVI, 514. – Nicht im STC. – Spiegel mit Besitzvermerk des Sankt Galler Stadtpfarrers Hermann Finsterling (1610-1674), datiert 1635, gebräunt, etw. fleckig.

Title with tiny defect (without loss of letters). – Additional bound: Paste-down with ownership entry of the Sankt Gallen town pastor Hermann Finsterling (1610-1674), dated 1635, browned, a little soiled. – Contemporary vellum with spine title (clasp ribbons missing, soiled).