344: KEDD, J.,

Newes Catholisch Handtbüchlein darinn alle streitige Glaubenssachen abgewogen werden. 3 Tle. in einem Bd. Köln, J. A. Kinchius, 1650. 12º. Mit gestoch. Titel. 11 Bl., 216, 44 (recte 144) S., S. 145-252 (ohne S. 1-144 und 6 Bl. am Ende). Pgt. d. Zt. (fleckig und beschabt). (8)
Schätzpreis: 200,- €
regular tax scheme 7% VAT


Nicht im STC und bei De Backer/Sommervogel, nicht im VD 17. – Im weltweiten Katalog nur wenige Exemplare nachweisbar. – Der Jesuit Jodok Kedd aus Emmerich (1597-1657) "war einer der rührigsten und fruchtbarsten theologischen Controversisten des 17. Jahrhunderts" (ADB XV, 518). – Das "Newe Catholische Handtbüchlein" enthält drei Teile, jeweils mit eigenem Titelblatt (in der Paginierung); Kedd verfaßte die ersten beiden Teile, "Statera veritatis oder Goldwag der Warheit" und "Erklärung deß wahren allein seeligmachenden Römisch-Catholischen Glaubens"; Verfasser des dritten Teiles mit dem Titel "Außzug der Catholischen Warheit" ist Joseph Malavalette (1578-1632). – Es fehlen die Seiten 1-144 des dritten Teiles sowie sechs Blätter am Ende (laut der Kollation im Italienischen Verbundkatalog Lage P), die wohl das Register enthalten. – Leicht fleckig, gebräunt.