3371: RAMEAU, (P.),

Le maître à danser. Paris, Villette, 1725. Mit 48 tls. doppelblattgr., tls. gefalt. Kupfertafeln von P. Rameau und J. Denis. XXIV, 271 S. Ldr. d. Zt. mit Rtit. und Rvg. (etw. beschabt). (260)
Schätzpreis: 3.000,- €
regular tax scheme 7% VAT


Seltene erste Ausgabe. – RISM B VI, 686 (kein Exemplar in einer deutschen Bibliothek). – Cohen/Ricci 852 (mit 48 Tafeln). Sander 1651 (gibt 58 Tafeln an). Lipperheide Ua 18 (ebenso). – Vgl. Derra de Moroda 2123. – Das berühmteste Werk des französischen Tanzmeisters Pierre Rameau (1674-1748), der als Tanzlehrer am Hofe des Königs von Spanien in Madrid wirkte. – Die Kupfer zeigen die verschiedenen Tanzpositionen sowie choreographische Anweisungen. Unser Exemplar mit dem großen (oft fehlenden) Kupfer mit dem König und seinem Hofstaat (aufgezogen und mit kleinen Fehlstellen im Bug). – Es sind Exemplare mit bis zu 60 Tafeln bekannt. – Eine Tafel wasserrandig, etw. fleckig, tls. gebräunt. – Gestoch. Exlibris.

Rare first edition. – Most famous work by the French dancing master Pierre Rameau (1674-1748), who worked at the court of the king of Spain in Madrid. – The plates with various dancing poses and choreographical instructions. Our copy with the large and usually missing engraving of the king and his court (mounted and with small damage at the spine). – There are copies with up to 60 plates. – One plate with waterstain, somewhat soiled and partially tanned. – Contemporary calf with spine title and gilt tooling (somewhat scrachted). – Engraved bookplate.