337: INKUNABELBLÄTTER – DIE WUNDERBARE MEERFAHRT DES HL. BRANDAN –

Ein Textblatt mit zwei wdh. altkolor. Holzschnitten und zwei Holzschnitt-Initialen aus der k-EWunderbaren Meerfahrt des hl. Brandank-A. Augsburg, Anton Sorg, um 1486. Darstellungsgr.: je 8,4 x 11,1 cm; Blattgr.: 24,3 x 17,7 cm. Unter Passepartout. (44)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 480,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Hain 3719. Hain/Copinger 6675. Goff E-104. – Ein Blatt aus einer sehr seltenen Ausgabe der Geschichte des hl. Brendan ("Von sant Brandon"), einer Ausgabe, deren Besonderheit der zweispaltige Satz ist, was bei Inkunabel-Ausgaben dieses Textes fast nicht vorkommt. In diesem Fall ist die Geschichte im Rahmen einer dreiteiligen Sammelausgabe erschienen, die im GW (12537) so verzeichnet ist: "Historia. Herzog Ernst. Daran: Schiltberger, Hans: Reisebuch. – Die wunderbare Meerfahrt des Hl. Brandan." Da die einzelnen Texte jedoch auch mit eigenen Titelblättern versehen sind, waren sie wohl auch zum Einzelverkauf vorgesehen. Die Holzschnitte entsprechen jenen, die der Augsburger Drucker Anton Sorg bereits für frühere Ausgaben der Brendan-Geschichte verwendet hat (Schramm IV, 236). Nur eine einzige weitere Ausgabe der Brendan-Legende ist in zweispaltigem Satz nachweisbar; von dieser existiert nur ein einziges Blatt, das sich als Einband-Makulatur in der Innsbrucker Universitätsbibliothek gefunden hat (ISTC ib00107302; GW 0500420N – R. Herz, The Innsbruck Leaf Fragment: A new incunable edition of the "Wunderbare Meerfahrt des Heiligen Brandan", in: Gutenberg-Jahrbuch 80, 2005, S. 43-69). – Laut GW und ISTC beträgt die Gesamtüberlieferung der Ausgabe, aus der unser Blatt (Lage bb7, also fol. 15) stammt, nur acht Exemplare oder Fragmente in öffentlichen Einrichtungen. Davon ist die Hälfte inkomplett überliefert, unser Blatt fehlt in mehreren. – Für die Aufklärung danken wir der Redaktion des Gesamtkatalogs der Wiegendrucke. – Montagespuren am Rand, leicht gebräunt und fleckig.