336: INKUNABELBLÄTTER – VITA ET FABULAE AESOPI –

Ein Textblatt mit zwei Holzschnitten aus Aesops k-EVita et fabulaek-A in der Prosabearbeitung des Romulus und Fabeln aus anderen Sammlungen sowie den Versen des Anonymus Neveleti. Straßburg, Heinrich Knoblochtzer, um 1481. Darstellungsgr.: je ca. 7,8 x 11 cm; Blattgr.: 26,8 x 18,2 cm. Unter Passepartout. (44)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 200,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Hain/Copinger 325. Schorbach 37. Goff A-113. GW 00348. – Die Fabeln IX und X aus den "fabule noue" (fabulae novae Esopi ex translatione Remicii) mit je einer Illustration. – Etw. fleckig und gebräunt. – Beiliegt ein Blatt mit zwei Textholzschnitten aus einer bei Jakob Wolff in Basel gedruckten Aesop-Ausgabe, laut GW um 1487/88 und nicht nach 1489 entstanden. – Hain/Copinger 327. Goff A-115. GW 00350.