3348: WEISLINGER, J. N.,

Huttenus delarvatus, Das ist: Warhaffte Nachricht von dem Authore oder Urheber der verschreyten epistolarum obscurorum virorum, Ulrich von Hutten, wobey umständlich und gründlich gehandelt wird von dem Streit zwischen dem berühmten Johanne Reuchlin und Johann Pfefferkorn. Konstanz und Augsburg, Wagner, 1730. Mit gefalt. gestoch. Wappentafel, doppelblattgr. Titel (in der Paginierung) und 4 gestoch. Portrs. 62, 519 S. Läd. Pp. d. Zt. (231)
Schätzpreis: 150,- €
Ergebnis: 75,- €


Einzige Ausgabe. – Schottenloher 9238. Jantz 2661. Seebaß 1094: "Ein Meisterstück konfessioneller Polemik." – Johann Nikolaus Weislinger (1691-1755) behandelt ausführlich den Streit des vom Juden – zum Christentum konvertierten Antisemiten Johannes Pfefferkorn (1469-1522) mit dem Humanisten Johannes Reuchlin (1455-1522) und geht dabei auch auf verschiedene pro – und antisemitische Schriften der Zeit ein. Die Kupfer mit den Porträts von Reuchlin, Pfefferkorn, Sickingen und Hutten. – Buchblock gelockert, stellenw. wasserrandig, etw. fleckig, gebräunt.