3268: PENZOLDT, ERNST (Erlangen 1892-1955 München),

Adrian ter Mooren. Aquarellierte Kohlezeichnung auf Zeichenpapier. Sign. "Fritz Fliege", nicht bezeichnet und dat. (wohl um 1938). 41,8 x 29,4 cm. – Unter Glas. (7)
Schätzpreis: 400,- €
Nachverkaufspreis: 200,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Ganzfiguriges Porträt des Schülers Adrian ter Mooren aus der Erzählung "Die Leute aus der Mohrenapotheke". Das Werk erschien 1938 und ist die umgearbeitete Fassung der 1927 unter dem Titel "Der Zwerg" herausgekommenen Arbeit mit denselben Personen. Daher ist eine Datierung der Zeichnung natürlich nur unter Vorbehalt zu geben. Daß wir sie auf ungefähr das Jahr der Wiederaufnahme des Stoffes vornehmen, resultiert aus der Signatur "Fritz Fliege", mit welchem Pseudonym Penzoldt sein bildnerisches Werk seit den dreißiger Jahren vom schriftstellerischen zu trennen pflegte, für das er seinen wirklichen Namen verwandte. – Dargestellt ist Adrian zu Beginn seiner Schulzeit. Wir zitieren die passende Textstelle aus dem Roman in der Ausgabe von 1938 (S. 38-39): "Daß Gott nämlich unsichtbar sei und überall und nie sterbe, so lernte der kleine Adrian bald darauf, als er täglich in die Volksschule ging, auf dem schmalen Rücken den Schulranzen, darauf ein laufender Schimmel gestickt war, einer von Onkel Peters offenbar." – Alle vier Ränder mit unterschiedlich breiten Knickspuren (außerhalb des Porträts), etw. gebräunt und leicht fleckig. – Rückseitig mit eigenhändiger Widmung in blauer Tinte: "Für Hans Schallinger zum 8. 6. 1946 / von Ernst Penzoldt".