3201: KRIESCH, RUDOLF

(St. Pölten 1904-1992 München), 4 Zeichnungen. Pastell (3) und weiß gehöhte Tusche (1) auf Papier. Jeweils sign., ein Blatt dat. (19)47. Sichtmaß: Ca. 36 x 28 bis 43,5 x 32 cm. – In Passepartout unter Glas. (152)
Schätzpreis: 800,- €


Der aus Österreich stammende Maler und Graphiker Rudolf Kriesch lebte ab 1929 in München. Seit den dreißiger Jahren steuerte er regelmäßig Illustrationen zum Simplicissimus bei, auch nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten blieb er dem inhaltlich nun sehr angepaßten Blatt bis zu dessen Einstellung 1944 treu. Die hier vorliegenden Zeichnungen stammen aus dieser Zeit und stehen exemplarisch für Krieschs leicht frivolen Stil. Nach Kriegsende illustrierte er für den "Simpl". – Die Tuschezeichnung wurde 1942 im Simplicissimus veröffentlicht (Jg. 47, Heft 48, S. 759). Die drei weiteren Arbeiten entstanden wohl als eigenständige künstlerische Werke. – Minimal gebräunt. – Versand in Deutschland als Sperrgut.