3187: DER WOHLERFAHRNE MEDICUS,

welcher wegen itziger Zeit bey jungen Leuten sehr einreissenden, und hierinnen benamten mancherley nachdencklichen Kranckheiten, sambt denen dabey befindlich bewehrten Recepten seiner Nutzbarkeit halber allen mit Blästen und denen daraus entspringenden Kranckheiten geplagten, wie auch andern zur heilsamen Reservirung wohlmeinend mitgetheilet von einem sonderbahren Liebhaber der edlen Artzneykunst. Stuttgart, Selbstvlg., 1701. 6 Bl., 286 S. Pp. d. Zt. (Altersspuren). (266)
Schätzpreis: 1.000,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 1.600,- €


Weder bibliographisch noch in öffentlichen Bibliotheken von uns nachweisbar. – Noch nicht [Juni 2010] im VD 18. – Anonyme Pulikation über den Flatus. – In 28 Abschnitten behandelt der Verfasser das Thema sozusagen ganzheitlich von den Ursachen bis zu den Wirkungen. Überschriften lauten etwa "Daß die Flatus oder Blehungs-Winde Geister sind, und von derselbigen Abtheilung", "Wie die Flatus, windige Blehungen generiret oder gezeuget werden", "Von der Chur der Trummelsucht" oder "Von der unnatürlichen Venus-Lust". – Titel mit Besitzvermerk, etw. fleckig, gebräunt.