316: METEOROLOGIE – PILGRAM, A.,

Untersuchungen über das Wahrscheinliche der Wetterkunde durch vieljährige Beobachtungen. Wien, Kurzbeck, 1788. 4º. Mit gestoch. Titelvign. und gefalt. Kupfertafel. 12 Bl., 608 S., 2 Bl. Pp. d. Zt. (Altersspuren). (19)
Schätzpreis: 300,- €
regular tax scheme 7% VAT


Erste Ausgabe. – Poggendorff II, 454. De Backer/Sommervogel VI, 445, 10. ADB XXVI, 129 (dat. irrtümlich 1778). Darmstaedter 753: "Pater Pilgram gibt in seinen ‘Untersuchungen…’ treffliche Grundlage für die Beurteilung der Wärme-, Niederschlags – und Windverhältnisse in Wien während der Jahre 1762 bis 1786 und zieht bereits aus seinen Beobachtungsregistern Schlüsse auf den Normalcharakter der Witterung." – "Selbstverständlich hielt P. noch daran fest, daß der Einfluß gewisser Himmelskörper auf die irdische Lufthülle ein sehr erheblicher sei, allein er suchte doch nach rationellen Gründen für eine solche Einwirkung (Gravitation, Wärme der Mondstrahlen in den höheren Luftschichten) und ging dem meteorologischen Kometenaberglauben scharf zu Leibe. Die Bedeutung der Barometerschwankungen für eine richtige Prognose hat er bereits ganz klar erkannt" (ADB). – Das Werk enthält außerdem noch eine große Zahl von Bauernregeln. – Etw. fleckig, leicht gebräunt. – Mit intakten Blattweisern.