3131: WENBAN, SION LONGLEY

(Cincinnati 1848-1897 München), Sommerliche Landschaft. Öl auf Leinwand. Monogr. und dat.91. 25 x 43 cm. – Gerahmt. (32)
Schätzpreis: 150,- €
Ergebnis: 220,- €


Sion Longley Wenban hatte in New York Kunst studiert, ehe er über England und Frankreich nach Deutschland kam. Hier setzte er 1879 seine Ausbildung bei Frank Duveneck in München fort und ließ sich dauerhaft in Schleißheim nieder. Ab 1883 widmete er sich vor allem der Radierung, malte jedoch auch bevorzugt Motive aus dem Dachauer Moos und der Gegend um Schleißheim. Als er 1897 in Schwabing starb, war sein künstlerisches Werk so gut wie unbekannt. Erst postum erlangte er Berühmtheit, insbesondere wegen seines sehr modernen Umgangs mit Komposition und Licht. Leider verbrannte ein Großteil seines Oeuvres 1931 im Glaspalast. – Das vorliegende Gemälde in dem für den Künstler typischen kleinen Format zeigt eine sommerliche Landschaft aus dem Münchner Umland mit sanften Hügeln, über die sich helle grüne Wiesen ziehen, unterbrochen von einem Bachlauf und Baumgruppen. – Mit kleinen Flecken und stellenweise oberflächlichem Berieb. – Verso auf der Leinwand numeriert "N 29" und auf dem Keilrahmen Etikett mit Künstlername und Numerierung "N. 104".