3061: KÜRZINGER, MARIANNE

(München 1770-1809), Allegorische Darstellung mit Herbst und einem blinden Alten. Öl auf Karton. Sign., nicht dat. (um 1800). 9,5 x 13,5 cm. – Im vg. Rahmen (leichte Altersspuren). (69)
Schätzpreis: 600,- €
regular tax scheme 19% VAT


Auf dem feinen Miniaturgemälde sitzt links ein blinder alter Mann mit Augenbinde vor einem Baum, während ihm ein Jüngling den Arm um die Schultern legt und ihm helfend die Hand reicht. Von rechts naht aus einem Feld heraus ein weiterer Alter, der mit seinem Ährenkranz und der abgetragenen Kleidung als Personifikation des Herbstes gedeutet werden kann. Erschreckt blickt er zurück, als ob er vor einem herannahenden Unheil flieht. – Leider ist es uns bislang nicht gelungen, die Szene allegorisch aufzuschlüsseln oder einer literarischen Vorlage zuzuordnen. – Marianne Kürzinger wurde bei ihrem Vater Franz (1730 – um 1790) und später von Johann Jakob Dorner d. Ä. (1741-1813) ausgebildet. Sie malte vor allem Historien – und Genrebilder, doch tauchen in ihrem Werk auch Darstellungen von Theaterstücken auf. Hier mag ihr jung verstorbener Ehemann, selbst Schauspieler und Sänger, Einfluß auf sie ausgeübt haben. – Mit leichtem Berieb am Rand und schwachen Kratzern.