3057: JOHANN I.,

König von Sachsen (1801-1873). E. Manuskript mit e. U. Dat. 23. 4. 1828. 4º. 2 1/4 S. – Doppelblatt. (203)
Schätzpreis: 180,- €
regular tax scheme 19% VAT
Nachverkaufspreis: 90,- €


Johann von Sachsen (ab 1854 König), als Übersetzer auch unter dem Pseudonym Philalethes bekannt, verfaßte das Gedicht "Vatergedanken" anläßlich der Geburt seines ersten Sohnes, des Prinzen Albert (1828-1902). – Das Gedicht wurde 1902 als Faksimile-Beilage im Band "Dichtungen des Königs Johann von Sachsen" bei Tauchnitz in Leipzig veröffentlicht. – Mit Einrissen und kleinen Fehlstellen an den Faltspuren, gering fleckig, papierbedingt etw. gebräunt. – Beiliegt ein Druckbogen mit zwei Exemplaren des Faksimiles bei Tauchnitz.