3032: SCHEITS, MATTHIAS

(Hamburg, um 1630 – um 1700 ebda.), Die Flucht nach Ägypten. Ölgemälde auf Leinwand. Nicht sign., bezeichnet und dat. (wohl um 1670/80). 49,6 x 34,7 cm. – Schlichter alter Holzleistenrahmen (mäßige Gebrauchsspuren). (168)
Schätzpreis: 2.000,- €
Nachverkaufspreis: 1.000,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Das von Scheits gerne und häufig dargestellte Motiv von Spaziergängern in idyllischer Landschaft, hier zu einer biblischen Szene abgewandelt, der Flucht nach Ägypten. Wäre das Paar nicht durch die schlichte Kleidung, das Bündel mit Werkzeugen auf dem Rücken von Joseph und natürlich dem Jesuskind mit Strahlennimbus als die heilige Familie zu identifizieren, so könnte man darin auch jene Art von Spaziergängern zu erkennen vermeinen, wie Scheits sie in einigen seiner typischen Gesellschaftsstücke dargestellt hat; mehrere dieser Gemälde befinden sich in der Hamburger Kunsthalle, darunter "Der Spaziergang" und "Das Fest am Waldrand". Anhand dieser Werkvergleiche läßt sich unser Gemälde in das Schaffen von Scheits einordnen, auch wenn die Signatur fehlt. Figurenbildung, Landschaft, Farbverwendung, nicht zuletzt beim Himmel, die etwas untersetzten Figuren und ihr Gestus, der auffällige Schlagschatten im Gesicht und viele andere typische Details zeigen deutlich die Hand des Meisters. Stilistisch ist eine Einordnung wohl in die Zeit nach 1670 zu vertreten. Untermauert werden kann die Einordnung in sein Werk aber auch noch durch die Provenienz: Eingeliefert wurde seine "Flucht nach Ägypten" zusammen mit dem Gemälde einer Jagdgesellschaft, das aus der Wouwermann-Werkstatt stammt und eines von Wouwermans Hauptwerken auf diesem Gebiet wiederholt und abwandelt (unsere Nummer 3040). Dies ist vor dem Hintergrund aufschlußreich, daß Scheits ein Schüler von Philips Wouwerman (1619-1668) gewesen ist und beide Gemälde aus einem alten Familienbesitz stammen; ein ursprünglicher Zusammenhang liegt daher sehr nahe. – Leinwand dubliert, vereinzelt leichtes Krakelee.

The flight into Egypt. Oil on canvas. Not signed, labelled and dated (probably around 1670/80). 49,6 x 34,7 cm. – Plain old wood strip frame (moderate signs of wear). – Canvas relined, occasionally slight craquelure.