3025: LENBACH, FRANZ SERAPH VON

(Schrobenhausen 1836-1904 München), Mädchenporträt. Öl auf Karton. Nicht sign., bezeichnet und dat. (um 1895). 44,5 x 38 cm. – In vg. Rahmen (kleine Abplatzungen). (208)
Schätzpreis: 6.000,- €
Nachverkaufspreis: 4.500,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Brustbildnis eines etwa fünfjährigen Mädchens in weißem Rüschenkleid und mit Rüschenhaube, nach links gewandt. – Das feine Puppengesicht wird von weichen Locken umspielt, die unter der Haube hervorschauen. Der offene wache Blick läßt das Temperament des Mädchens erahnen. – Das Porträt ist wie eine ausformulierte Studie auf den Karton gebracht, im charakteristischen flotten Duktus des Münchner Malerfürsten. Oft ist noch die kräftige Unterzeichnung in Bleistift durch die stellenweise sehr feine Malschicht durchzusehen. Eine vergleichbare Ölskizze fertigte Lenbach von seiner Tochter Marion an (Öl auf Leinwand, 39,5 x 39,5 cm; vgl. Baranow 1980, S. 178, Nr. 365). Das 1897 geschaffene Porträt der Tochter Erika (Öl auf Pappe, 55 x 44,5 cm, in süddeutschem Privatbesitz; vgl. Baranow 1986, S. 148) zeigt in Kindertypus, Duktus und der psychologischen Wiedergabe noch engere Parallelen zu unserem Gemälde.

Verso befindet sich auf dem Karton eine weitere Skizze wohl desselben Mädchens, das in Ausführung und Komposition der Skizze von Marion Lenbach als Säugling ähnlich ist (Bleistift und Pastell auf Pappe, 31,5 x 25 cm; vgl. Baranow 1980, S. 177, Nr. 363). Möglicherweise handelt es sich hier um einen ersten Entwurf für das umseitig ausgeführte Mädchenporträt, ein Entwurf, der dann jedoch verworfen wurde.

Minimal gewölbt. – Verso hs. Echtheitsbestätigung von Lolo (Charlotte) Lenbach, der zweiten Ehefrau des Künstlers, dat. 1936, und Nachlaß-Stempel mit der Nr. 3.

Literatur: Sonja von Baranow, Franz von Lenbach, München 1980. – Dies., Franz von Lenbach. Leben und Werk, Köln 1986.

Portrait of a girl. Oil on cardboard. Not signed, inscribed or dated (around 1895). 44,5 x 38 cm. – In gilded frame (small chips). – Bust portrait of a girl around the age of five, looking to the left in a white frilly dress with the matching bonnet. – The doll-like face is framed with soft locks peaking out of the bonnet. Her curious eyes let us only guess what temperament hides behind them. – This portrait is like a finished study, painted in the characteristic quick style of the Munich master.

There is another sketch of probably the same girl on the reverse, possibly a first draft that never got completed. – Slightly curved. – The back with the written confirmation of authenticity by Lolo (Charlotte) Lenbach, the artist’s second wife, dated 1936 and the estate stamp with the no. 3.