3004: BRANDL, PETER

(Prag 1668-1739 Kuttenberg; Zuschreibung), Heilige Scholastika. Öl auf Leinwand. 74 x 63,5 cm. (95)
Schätzpreis: 1.800,- €
Ergebnis: 900,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Die jugendliche Heilige in Halbfigur im Gewand der Benediktinerinnen vor braunem Fond wiedergegeben. Im Gebet hat sie die Hände vor der Brust ineinander gelegt und blickt leicht verklärt nach links aus dem Bild. Auf ihrem von einem göttlichen Schein umgebenen Haupt trägt sie als ungewöhnliches Attribut eine Dornenkrone. Scholastika, die Schwester des Heiligen Benedikt von Nursia, war die erste Benediktinerin.

Peter Brandl gehört zu den bedeutendsten Barockmalern Böhmens und führte zahlreiche Gemälde religiösen Inhalts für Kirchen in und um Prag aus. Bei dem vorliegenden Gemälde handelt es sich wohl um eine Arbeit aus der Werkstatt oder dem nahen Umfeld des Künstlers, fehlt es doch vor allem in den Händen und den Gewandfalten an Plastizität. Auch der Duktus ist bei Brandls Gemälden meist flotter und pastoser. – Altersspuren, dubliert. – Verso Restaurierungsvermerk "Neu aufgezogen u. restauriert 1909. G. Heinrich Görlitz. St. Scholastika. gemalt von Peter Brandel Grüssau i. Schl. Ende 1600".

Saint Scholastica. Oil on canvas. – The youthful saint in the robe of the Benedictines presented in half-length on a brown background. – Peter Brandl is one of the most important Bohemian painters of the baroque period, and left behind numerous religious paintings in churches in and around Prague. Our painting is probably a work from his workshop or at least from someone from his surroundings, espacially the hands and folds of the robe lack the usual plasticity of the master’s work. Brandl’s paintings show quicker and more paste-like brush strokes as well. – Traces of age, relined.