297: CONCORDIA. Christliche wiederholete, einmütige Bekäntniß nachbenannter Chur-Fürsten,

Fürsten und Stände Augspurgischer Confeßion, und derselben Theologen Lehre und Glaubens. Alles ietzo neu wiederum auffgelegt und mit denen Visitations-Artickeln vermehret, auch mit einem besondern Anhange versehen. 2 Tle. in einem Bd. Leipzig, Gleditsch, 1703. 4º. Mit gestoch. Frontisp. 492, 8 Bl., 160 S., 4 Bl. Pgt. d. Zt. (fleckig). (41)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 300,- €


VD 18 10317619. – Zuerst 1580 erschienene Sammlung der lutherischen Bekenntnisschriften. – Der Anhang – mit eigenem Titel – stammt von dem Dresdener Oberhofprediger Heinrich Pipping (1670-1722): Historisch-theologische Einleitung zu denen sämtlichen gewöhnlichsten Symbolischen Schrifften der Evangelisch-Lutherischen Kirchen. – Das Frontispiz zeigt die sächsischen Kurfürsten Johann Friedrich I., August und Christian II. sowie Martin Luther. – Leicht gebräunt, minimal fleckig.