290: MORHOF, D. G.,

Unterricht von der Teutschen Sprache und Poesie, deren Ursprung, Fortgang und Lehrsätzen. Sampt dessen Teutschen Gedichten. Jetzo von neuem vermehret und verbessert. 2 Tle. in einem Bd. Lübeck und Frankfurt, Wiedemeyer, 1700. Mit gestoch. Portr. 10 Bl., 728, 510 S., 1 Bl. (weiß). Pgt. d. Zt. (Gelenke oben und unten mit wenige Millimeter langen Einrissen, leicht fleckig und etw. berieben). (138)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 850,- €


Gesamtausgabe der deutschen Schriften Morhofs in zweiter Auflage, erstmals mit dem Porträt Morhofs. – Dünnhaupt 105.2 und 106.2. VD 17 12:130654Q. – Wie häufig, der "Unterricht", die "erste wirkliche Geschichte der deutschen Literatur, umfangreich und gelehrt" (Wolfskehl 260 zur ersten Ausgabe 1682), und die Gedichte zusammen ausgegeben; wie ebenfalls häufig, die Gedichte ohne Zwischentitel. – Gelegentlich mit dienlichen Marginalien und An – und Unterstreichungen in Bleistift, leicht gebräunt.

NACHGEB.: (BOHSE, A.), Gründliche Einleitung zum Teutschen Briefen, nach den Haupt-Reguln der teutschen Sprache. Jena, Balliar, 1700. 4 Bl., 351 S., 4 Bl. – Erste Ausgabe des umfangreichen Briefstellers aus der Feder von August Bohse (1661-1742), wie fast alle seiner Schriften unter dem Pseudonym Talander veröffentlicht. – Dünnhaupt 63.1 (Titel mit anderem Zeilenfall und anderer Präpositionalverschmelzung "zun Teutschen Briefen"; nennt noch ein gestochenes Frontispiz). VD 17 3:316694Q (ohne Frontispiz). – Gebräunt.