278: HOMER – SCHOTT, (J. CH.),

Explication nouvelle de l'apothéose d'Homère, representée sur un marbre ancien, de l'usage du trepied de Delphes; et de l'emploi des engastrimythes. Amsterdam, Boom, 1714. 4º. Mit gefalt. Kupfertafel und 15 Textkupfern. 2 Bl., 132 S. Kart. d. Zt. (berieben und bestoßen). (23)
Schätzpreis: 200,- €
Nachverkaufspreis: 100,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Erste und wohl einzige Ausgabe. – Neuinterpretation des wohl im 17. Jahrhundert aufgefundenen Marmorreliefs mit der Darstellung der Apotheose Homers (damals befindlich im Palazzo Colonna). Eine erste Interpretation hatte 1683 Gisbert Cuper mit seiner "Apotheosis seu consecratio Homeri" geliefert. – Der Verfasser Jean Charles Schott (1672-1718) war Rat, Bibliothekar und Antiquar des preußischen Königs. – Titel verso unleserlich gestempelt, Ecken tls. geknickt, etw. angestaubt und fleckig.