260: MALER – UND ZEICHENBÜCHER – LAIRESSE, G. DE,

Großes Mahler-Buch. Neue mit der Urschrift verglichene Ausg. 3 Bde. Nürnberg, Schneider und Weigel, 1784-1819. 4º. Mit 2 (statt 3) gestoch. Frontisp. und 65 tls. gefalt. Kupfertafeln. 3 Bl., 180 S.; 4 Bl., 82 S., 2 Bl., S. 83-186, VI, 72 S.; 2 Bl., IV, 32, V (recte VI), 69 S., 1 Bl., IV, 39 S., 1 (Anzeigen), 1 Bl., IV, 30 S., 1 Bl., IV, 45, 19 S., 3 Bl., 28 S. Hldr. d. Zt. mit Rsch. und Rvg. (leicht beschabt, wenig bestoßen, Bd. III abweichend gebunden). (162)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 260,- €


Vgl. Arntzen/Rainwater H 100. Schlosser 559 und 561. Graesse IV, 80. – Im Handel wurden auch Exemplare mit 66 Tafeln angeboten. – Letzte deutsche Ausgabe (holländische EA 1707) des weitverbreiteten "Malerbuches". Lairesse wird von Schlosser als Vertreter der offiziellen Theorie abgetan, der "kaum etwas Neues" sagt. – Nur stellenw. wenig fleckig. – Komplett aufgrund des langen Publikationszeitraumes sehr selten.