26: GEBETBUCH – "GOTT IST DIE REINSTE LIEBE".

Wohl Deutschland, dat. 1799. Mit kalligraphiertem Titel und 18 farbig kalligraphierten Überschriften, jeweils mit Rocaillerahmungen in aquarellierter Federzeichnung, tls. mit figürlichen Elementen und goldgehöht; jede Seite gerahmt. 183 S., 1 weißes Bl. Rot bemaltes, goldgepr. Ldr. über dünnen Holzdeckeln mit Besitzvermerk "Theresia Wernerin", dat. 1799 (eine Ecke beschädigt, mit einzelnen Wurmspuren, beschabt und bestoßen). (4)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 200,- €


In Kurrentschrift sorgfältig kalligraphiertes Gebetbuch mit aufwendigem Rocailleschmuck. – Die Gebetstexte stimmen nicht mit den Gebeten in dem seit 1790 häufig aufgelegten Andachtsbuch gleichen Titels von Franz Karl von Eckartshausen überein. Bereits der Titelzusatz "Geistliches christkatholisches Gebethbuch" unterscheidet sich von dem berühmten Werk. Enthalten sind etwa Morgengebet, Abendgebet, Gebete zur Messe, Kommunion – und Beichtgebete, Gebete zum heiligen Sakrament, Litaneien, Gebete zur heiligen Dreifaltigkeit, zur göttlichen Vorsehung, zum "Süßen Namen Jesu", zur Mutter Gottes, zu den Heiligen Joseph, Anna, Barbara und Franziskus oder ein Gebet für das allgemeine Anliegen der ganzen Christenheit. – Am Beginn drei Blätter entfernt, ebenso der hintere fliegende Vorsatz; wenige Blätter mit kleinem Einriß, S. 20 und S. 53 etw. verwischt, die weißen Seiten am Ende mit Kritzeleien in Bleistift, etw. braun – und fingerfleckig.