2582: KONVOLUT –

Übriggebliebenes aus einer Antiquariatsauflösung: vor allem Aquarelle und Bleistiftzeichnungen, vereinzelt Drucke. Tls. sign., bezeichnet und dat. (um 1830-1947). Ca. 8,5 x 11,5 bis 61,5 x 48 cm. – Tls. gerahmt und unter Passepartout (leichte Altersspuren). (81)
Schätzpreis: 200,- €
regular tax scheme 19% VAT


Unter den ca. 30 Arbeiten dieses Konvoluts bilden ein Aquarell von Arnold Schär (1893-1957), eines von Richard Gerbig (biographisch unergründlich), zwei Illustrationen in Federzeichnung von Hilla Osswald (biographisch nicht faßbar), vier Bleistiftzeichnungen mit Bergansichten mit dem Nachlaßstempel von Friedrich Pelz sowie eine kleine Farblithographie von Hans Beat Wieland (1867-1945) die herausragenden Stücke. Der Bogen, der in diesem Konvolut gespannt ist, reicht von der romantischen Landschaftsmalerei bis zu den sachlichen Darstellungen des Zweiten Weltkriegs mit der detaillierten Profilansicht eines Maschinengewehrs und einem imposant aus den Wogen auftauchenden englischen U-Boot von der Hand eines H. F. Wollitz. So wird diese auf den ersten Blick wahllose Ansammlung doch wertvoll, indem sie einen eindrucksvollen Querschnitt durch die kunstgeschichtlichen Randerscheinungen des 19. bis 20. Jahrhunderts liefert. – Leichte bis mäßige Altersspuren.