2562: INKUNABELN DER LITHOGRAPHIE – HEINZMANN – SCHLIERSEE –

"Schliersee". Kreidelithographie mit ockerfarbiger Tonplatte nach C. Heinzmann, bei J. G. Zeller in München. Dat. 1818. Bildgr.: 32,5 x 41,5 cm (Blattgr.: ca. 46,5 x 55 cm). – Unter Glas (nicht geöffnet). (34)
Schätzpreis: 600,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 300,- €
Nachverkaufspreis: 300,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Winkler 315, 3. Lentner 16338: "Sehr seltene und schöne Lithographie-Inkunabel." – Nicht bei Maillinger. – Prächtige Gesamtansicht von der Anhöhe hinter der Weinbergkapelle mit Blick auf den Ort, den See und das Brecherspitzmassiv, im Vordergrund ländliche Szenerie mit Nutzvieh und Bauern in Tracht. – Sehr dekorative Landschaftsdarstellung von Carl Friedrich Heinzmann, einem Schüler von Wilhelm von Kobell (Thieme/Becker XVI, 315). – Etw. angestaubt, fleckig und gebräunt, die breiten weißen Ränder etw. stärker.