254: CHEMIE – LEF?VRE, N.,

Neuvermehrter Chymischer Handleiter, und Guldnes Kleinod. Zum andern mal durch den Druck publiciret von J. H. Cardilucio. Nürnberg, Endter, 1685. Mit gestoch. Titel und 14 (2 gefalt.) Kupfertafeln. 27 Bl., 1149 S., 9 Bl. Ldr. d. Zt. (Kapital minimal eingerissen, Rücken brüchig, etw. beschabt und bestoßen). (39)
Schätzpreis: 1.500,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 1.000,- €


VD 17 1:047802K und 3:007832R. Brüning 2584 (mit konfusen Angaben). Ferguson II, 17 (ohne gestoch. Titel und mit nur 867 Seiten). Krivatsy 6794. Ferchl 304. Neu 2282 (inkomplett). – Vgl. Duveen 345 (franz. und engl. Ausgaben). – Das VD 17 unterscheidet zwischen der Ausgabe mit dem in Rot und Schwarz gedrucktem und dem schwarzweißen Titel, die in unserem Exemplar beide vorhanden sind. – Enthalten ist im Anhang Raleighs "Hertz-Stärckung", worauf nur der schwarzweiß gedruckte Titel hinweist. – "Das beste Chemielehrbuch seiner Zeit" (Ferchl), dessen französische Originalausgabe 1660 erschienen war. – Verfaßt von dem französischen Chemiker Nicolas Lefèvre (1610-1674) auf der Grundlage von vielen eigenen Experimenten, wobei er die reine Chemie von der pharmazeutischen Chemie unterschied. – Die Tafeln zeigen Utensilien und Werkzeuge eines Labors. – Spiegel mit Besitzeretikett, fliegender Vorsatz mit größerem Eckabschnitt, der schwarzweiße Titel verso gestempelt, wenige Blätter mit kleinem Wurmloch im Rand, etw. fleckig, gering gebräunt.

The present edition includes in the appendix Raleigh’s "Hertz-Stärckung", referenced only on the black-and-white printed title. Paste down with ownership label, flyleaf with larger cut out of the corner, b/w title stamped on the verso, few sheets with small worm hole in the margin, somewhat soiled, slightly tanned. – Contemporary calf (head minimally torn, brittle spine, somewhat scratched and bumped).