252: HOMER,

Odyssea. Erst durch Maister Simon Schaidenreisser ... mit fleiß zuo Teütsch tranßferiert, mit argumenten und kurtzen scholijs erkläret. Augsburg, A. Weissenhorn, 1538. Fol. Mit 19 Holzschnitten. 6 nn., CII num. Bl. Restauriertes blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. mit 2 Schließbändern (Deckel aufgebogen, etw. beschabt und fleckig). (23)
Schätzpreis: 6.000,- €
Nachverkaufspreis: 4.800,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Erste deutsche Ausgabe im zweiten Druck. – VD 16 H 4709. STC 413. Hoffmann II, 340. Neufforge 406. Hollstein XIII A, 283, 4. Goed. II, 319. ADB XXX, 552. – Nicht bei Adams. – Seltene Übersetzung des Münchner Stadtschreibers Simon Schaidenreisser (ca. 1497-1572), die auf die lateinische Prosafassung von Raffaele Maffei und Georg Übelin (Gregorius Maxillus) zurückgeht; die nächsten Übertragungen ins Deutsche kamen erst im 18. Jahrhundert heraus (die berühmte Vossische 1781). Eine von Schaidenreisser am Schluß der Vorrede angekündigte Übersetzung der Ilias ist offenbar nie erschienen. – Die Holzschnitte sind in der Literatur bereits mehreren Künstlern zugeschrieben worden, u. a. Hans Weiditz; im Monogramm des Holzschnitts auf Blatt IX erkennen Dodgson und Hollstein den Monogrammisten "N. H.", d. i. Nikolaus Hogenberg (1500-1539). Dodgson vermutet den Künstler der übrigen Holzschnitte im Umfeld von Jörg Breu, nach Kunze könnte es sich um einen Burgkmair-Schüler handeln (Geschichte der Buchillustration in Deutschland: Das 16. und 17. Jahrhundert, Frankfurt und Leipzig 1993, Textbd., S. 263). – Von der Ausgabe existieren zwei bis auf das Erscheinungsjahr völlig identische Varianten: entweder mit der Jahreszahl M.CCCCC.XXXVII. oder M.CCCCC.XXXVIII. auf dem Titel. Da die Vorrede auf den 8. Dezember 1537 datiert ist und der Druckvorgang sich vermutlich bis ins Jahr 1538 erstreckte, ist die Jahreszahl wohl am stehenden Satz durch Hinzufügung einer "I" korrigiert worden. – Vorsätze erneuert, Titel mit hinterlegtem Eckabriß, einige Blätter angerändert, etw. fleckig und leicht gebräunt.

First German edition in second issue. – Endpapers renewed, title with backed corner tear-out, some leaves mounted with paper slips, a little soiled and slightly browned. – Contemporary restored blind-pressed pigskin with 2 clasp ribbons (boards bent, a little scratched and soiled).