25: GEBETBUCH – "TÄGLICHE ANDACHTS – UND TUGENDS-ÜBUNGEN".

Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. Trier 1783. Mit kalligraphiertem Titel mit Rahmenbordüre, 16 kalligraphierten Überschriften, meist mit floralen oder ornamentalen Bordüren, und 6 floralen Schlußvign. (alles in Tuschfeder), kalligraphierter Überschrift mit farbig aquarellierter Blütenbordüre und 4 eingebundenen Kupferstichen in Punktiermanier von J. G. Remmele in Augsburg; jede Seite gerahmt. 190 (recte 194) S., 1 Bl. Ldr. d. Zt. mit Rsch. "Katholisches Gebetbuch", Rückenfileten und Deckelbordüre (etw. beschabt). (4)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 200,- €


Gebetbuch mit Titel und Überschriften in feinster Kalligraphie mit verschiedenen Zierschriften und variationsreichen Motiven in Federzeichnung. – Der Schreibmeister verrät auf dem Titel seine Initialen "I. A. S." und das Jahr der Herstellung sowie, in schwer lesbaren Buchstaben aus einem gedrehten Band, auch den Herstellungsort Trier.

Enthalten sind Gebete zur Morgenandacht, zum Herzen Jesu, zu den einzelnen Elementen der Meßliturgie, um Ehestand, vor und nach der Beichte, vor und nach der Kommunion, Tagzeitengebete zur Mutter Gottes, das Gebet des heiligen Bernhard zur Mutter Gottes, Gebete zu den Heiligen Johannes, Katharina, Aloisius, Bernhard, Joseph und Antonius, zum Heiligen Schutzengel, zur Heiligen Dreifaltigkeit, zum süßen Namen Jesu, zum Heiligen Sakrament des Altars, zu Christus am Kreuz und für die Verstorbenen. – Die Kupferstiche zeigen das Herz Jesu, das Gnadenbild von Kevelaer mit Maria als Patronin von Luxemburg, die heilige Katharina und den heiligen Aloisius von Gonzaga (Überschrift angeschnitten). – Gering fleckig.