238: EINBLATTDRUCKE – FEUERWEHR –

"Eygentliche gestalt der Wasser-Kunst, oder Wasser-Sprützen, welche in begebender Fewersnoht zugebrauchen". Einblattdruck (alt beikolor. Kupferstich) mit typographischem Text in Holzschnittbordüre. Nürnberg, Hautsch, 1655. Blattgröße: 31,3 x 38,5 cm. (13)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 1.300,- €


VD 17 75:709203V. Drugulin II, 2415. Schilling, Bildpublizistik der frühen Neuzeit, S. 330, 114. Hornung, Feuerwehrgeschichte, S. 29 (Abbildung). – Darstellung und Beschreibung einer "modernen" Wasserspritze. – Vom British Museum dem Kupferstecher Lucas Schnitzer zugeschrieben. – Rechts oben auf dem Blatt der typographische Text mit der Herstellerangabe: "Solche Wasserkunst oder Fewer-Spritzen findet man bey mir Hans Hautsch Zircklschmid und Burger in der alten Ledergassen in Nürnberg. Den 1. May, Anno 1655". – Doppelfaltung geglättet, an zwei Stellen hinterlegt, in den Faltungen minimale Fehlstellen, Ränder mit kleinen Ein – und Ausrissen, etw. beschnitten und tls. knapprandig, fleckig und gebräunt. – Von uns in öffentlichem Besitz nur in der Stadtbibliothek Nürnberg und im British Museum nachweisbar.