236: GRITSCH, J.,

(vielmehr K. GRITSCH), Quadragesimale. O. O. und Dr. (Straßburg, G. Husner), 1505. Gr.-8º. 239 Bl. Spät. Holzdeckelbd. im Stil d. Zt. mit breitem Ldr.-Rücken (Schließen fehlen, Rücken etw. brüchig, geblichen und mit Kratzspuren). (40)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 7% VAT


VD 16 G 3375. Adams G 1275. – Nicht im STC. – Seltene Postinkunabel-Ausgabe der erstmals um 1474 erschienenen Predigten. Auf dem Titel wird als Autor der Professor des kanonischen Rechts an der Universität Basel, Johannes Gritsch, genannt. Wirklicher Verfasser ist jedoch sein Bruder, der Franziskaner Konrad Gritsch (Grütsch; um 1409 – um 1475) gewesen. – Sammlung lateinischer Fastenpredigten, "die unter dem Namen seines Bruders erschienen ist. Die beiden Brüder wurden daher lange Zeit verwechselt" (NDB VII, 206). – Innengelenke gebrochen, Titel gelockert und mit Besitzvermeken von alter Hand, wenige Marginalien von alter Hand, fast durchgehend etw. wasserrandig, gering gebräunt und stellenw. fleckig. – Aus dem Besitz des Münchner Historikers und Bibliothekars Andreas Felix von Oefele (1706-1780).

Rare post-incunabula edition of the first published in 1474 sermons. – Inner joints broken, title loosened and with old ownership entry, few old marginalia, with an almost continuous water stain, slightly tanned and partially soiled. – Later wooden board in a contemporary style with a wide calf spine (missing clasps, spine somewhat brittle, discoloures and scratched). – From the collection of the historian and librarian Andreas Felix von Oefele (1706-1780).