2344: UHLAND – DES SÄNGERS FLUCH –

Lavierte Tuschefederzeichnung auf grauem Papier. Nicht sign. und dat. (wohl um 1850). 77 x 59,5 cm. (27)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 200,- €


Illustration des Gedichtes "Des Sängers Fluch" von Ludwig Uhland einschließlich des Textes. – Detailliert ausgeführte, künstlerisch qualitätvolle Spätromantikerzeichnung, die stilistisch von einem Künstler aus dem Umfeld von Moritz von Schwind oder Ludwig Richter stammen könnte, mit feinen architektonischen Einfassungen und Staffage. Nur der Blick in das blühende Königreich oben ist in Bleistift ausgeführt. – Einige Einrisse, Knicke und Randläsuren meist in den oberen Seitenrändern, wenige Stecknadellöcher in der Darstellung, leicht fleckig und gebräunt. – Verso weißgehöhte Bleistiftzeichnung (Mann mit Holzscheiten unter dem Arm).