2311: PORZELLAN – NYMPHENBURGER PORZELLAN.

5 Dekorentwürfe für Mokka – und Teetassen der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Aquarell und Bleistiftzeichnungen. München, um 1921. Ca. 22,5 x 11 (4) bis 17,4 x 23,5 cm (1). (23)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 360,- €


Die detailliert ausgearbeiteten Zeichnungen, mit Form – und Dekornummer versehen, präsentieren jeweils eine Teetasse in Seitenansicht und eine Untertasse in Aufsicht. – Das größere, querformatige Blatt zeigt das berühmte Perlservice, um 1793 entworfen von Dominikus Auliczek (1734-1804), mit Landschaft in Medaillons in Grau-Camaieu und Goldstaffierung. – Drei der hochformatigen Blätter widmen sich dem Empire-Service von 1812: Der Entwurf von Rudolf Diewock (1890-1940) aus dem Jahr 1921 und stellt Chinoiserien vor schwarzem Fond dar, die beiden anderen zeigen klassizistische Ornamente mit Sphingen und Vasen, dazwischen Ranken. Die schlichteste Service-Form präsentiert sich in edlem goldenen, sehr feinem Rankendekor vor nachtblauem Fond. – Das größere Blatt mit leichten Knitterspuren und verso Stempel der Manufaktur Nymphenburg, sämtlich leicht gebräunt, die kleineren Blätter recto mit angeschnittenen Stempeln "Manufaktur".