220: WAGNER, WINIFRED, Festspielleiterin (1897-1980).

Masch. Brief mit e. U. Dat. Bayreuth, 10. 3. (19)34. 14,6 x 21 cm. Eine Seite. (33)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 330,- €


An einen "verehrten Kommerzienrat", bei dem sie sich für einen Rosenstrauß bedankt. Ihre Zeit in Leipzig sei dafür zu knapp bemessen gewesen. Zusammen mit Adolf Hitler hatte sie am 6. März 1934 der Grundsteinlegung für das Richard-Wagner-Denkmal in Leipzig beigewohnt.

DAZU: DIES., Portr.-Photographie mit e. U. Nicht dat. (wohl um 1930). 14,6 x 9,7 cm. – Photopostkarte mit Porträt en face, die Signatur am unteren Rand über den gedruckten Namen geschrieben. – Rückseitig kleines aufgeklebtes Porträt von Winifred Wagner. – Leicht gebogen, gering gebräunt. – Dazu eine Bildpostkarte mit dem Porträt Siegfried Wagners an den Direktor des Hotels Hauffe in Leipzig, einen Herrn Hartung, geschrieben von dem Sänger Karl Wenkhaus, zusätzlich auch von Siegfried Wagner unterzeichnet.