2100: WÜRTTEMBERG –

"Ducatus Wurtenbergici cum locis limitaneis ... deline(atio)". Altteilkolor. Kupferstichkarte (von zwei Platten) mit großer unkolor. figürlicher Kartusche (darin kleine Ansicht von Tübingen und Wappen), unkolor. Porträt-Medaillon mit Ansicht von Stuttgart, altgrenzkolor. Nebenkarte sowie 72 unkolor. Stadtwappen auf Leisten zu beiden Seiten, nach J. Majer, bei J. B. Homann in Nürnberg, um 1720. Je ca. 57,5 x 96 cm. – 18 Segmente, auf Lwd. aufgezogen und gefaltet. (3)
Schätzpreis: 200,- €
regular tax scheme 7% VAT


Aus einem Atlas. – Sandler, Homann, S. 59, Nr. 80 und 81, und S. 88. – Unten rechts Nebenkarte mit Ergänzung des Schwarzwaldes bis zum Hochrhein. – Oben Einriß in der Faltung, in den Faltungen, in den Ecken und im weißen Außenrand einige kleine Löcher, leicht fleckig.