2081: MAINZ –

"Gegend bei Meinz". Aquarell über zarter Bleistiftzeichnung von G. Schneider auf Büttenpapier. Monogr., bezeichnet und dat. 1786. Blattmaß: 35,2 x 48,4 cm. – Unter Passepartout. (21)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 260,- €


Das Blatt zeigt eine weite Landschaft, laut umseitiger Beschriftung mit der "Mühl bei Gonsenheim", eingefaßt von einer kräftigeren und einer zarten Rahmenlinie. – Eine frühe Arbeit des aus Mainz stammenden Landschaftsmalers Georg Schneider (1759-1843). – Die linke Einfassungslinie mit Retusche, mit minimalem Lichtrand und winzigen Flecken (vor allem im Himmel), verso mit zartem Wasserrand am breiten Rand.