207: BAYERN – DES LÖBLICHEN HAUSS UND FÜRSTENTHUMBS OBERN UND NIDERN BAYREN FREYHEITEN.

Jetzt gemehrt und widerumb getruckt. München, A. Berg, 1568. Fol. Mit Titelholzschnitt. 2 Bl., 237 S., 7 Bl. Pgt. d. Zt. mit hs. Deckeltitel (Schließbänder fehlen, beschabt und bestoßen, fleckig). (16)
Schätzpreis: 350,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 300,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

VD 16 B 954. Maillinger I, 271. Pfister I, 4282. Lentner 3181: "Selten. Inhaltlich und drucktechnisch wertvoll!" – Die landesherrlichen Privilegien für die Landstände, niedergelegt in 64 Freibriefen von 1311 bis 1565. Das dauerndste und wichtigste Recht daraus war das der Steuerbewilligung, Steuererhebung und Steuerverwaltung (vgl. Spindler II, 577). – Innengelenke angebrochen, einzelne Bl. mit Randeinriß, stellenw. am Kopfsteg etw. wasserrandig, mit Randnotizen und Unterstreichungen von alter Hand, leicht gebräunt.