206: ZUSE – SAMMLUNG

von 60 Auslegungsschriften, 4 Offenlegungsschriften und 4 Patentschriften des Deutschen Patentamtes, angemeldet von der Konrad Zuse KG. 1954-72. Ausgebunden. (14)
Schätzpreis: 5.000,- €
regular tax scheme 7% VAT


Konrad Zuse (1910-1995), Erfinder des ersten funktionsfähigen Computers der Welt, gründete nach dem Zweiten Weltkrieg die Zuse KG, die ab 1967 von Siemens übernommen wurde. – Unsere Sammlung enthält Patentschriften für einen Rechenlocher (1961), einen Informationsspeicher (1966), ein Impulsregistriergerät (1969) und eine programmgesteuerte digitale Rechenmaschine (1971), vier Offenlegungsschriften aus dem Jahr 1969 und Auslegeschriften aus der Zeit von 1954 bis 1972. Als Erfinder ist meist Konrad Zuse selbst genannt. – Oft mit Bibliotheksstempel, die Offenlegungsschriften jeweils mit Stempel der Münchner Patentanwälte Lehmann und Eder; leichte bis mäßige Altersspuren.

Collection of 60 design specifications, 4 disclosure documents and 4 patent specifications from the German Patent Office, all registered by the Konrad Zusa KG. Dated 1954-72. – Our collection contains patent specifications for a calculating punch (1961), an information memory (1966), a pulse recorder (1969) and a program-controlled digital calculating machine (1971), four disclosure specifications from 1969 and design specifications from the period 1954 to 1972. Konrad Zuse is usually named as the inventor. – Often with library stamp, disclosure documents with the stamp of the Munich patent attorney Lehmann and Eder, slight to moderate traces of age. – Unbound.