2011: ÖSTERREICH – OBERÖSTERREICH –

(Archiducatus Austriae Superioris Descriptio facta Anno 1667). Zwölfteilige Kupferstichkarte mit großem Wappen, zwei Kartuschen und sechs Ansichten von Melchior Küsell in Augsburg nach G. M. Vischer. Zweiter Druck: "C. A. Schnatz renov. Styriae 1762". 116 x 116 cm. – In 36 Segmenten auf Lwd. aufgezogen, mit neuerem Einfassungsband und Ösen zum Aufhängen. (125)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 650,- €


Wandkarte nach G. M. Vischer. – Kretschmer/Dörflinger/Wawrik II, 32 und 743. – Vgl. Descriptio Austriae 126, Tafel 38. Nebehay/Wagner III, 784 (andere Ausgaben). – Zweite Ausgabe der Oberösterreich-Karte Vischers, die erstmals 1669 in Augsburg erschienen war. Sie ist die erste der großen Landeskarten des Georg Matthäus Vischer (1628-1696). "Wenn man die einfachen Instrumente der damaligen Feldmeßkunst und die erstaunlich kurze Zeit von neun Monaten in Betracht zieht, steht Vischers Arbeit ganz einzigartig da. Sie ist noch umso höher einzuschätzen, als Vischer zur gleichen Zeit auch Städte, Schlösser und Klöster für seine ‘Topographie’ von Oberösterreich gezeichnet hat … Wesentlich an seiner Arbeitsweise war, daß er nicht auf ältere Vorlagen zurückgriff und sich auch nicht auf Aussagen anderer verließ, sondern selbst das Land bereist und vermessen hat. Vignettenartige Darstellungen der charakteristischen Erzeugnisse des Landes und der wichtigsten Orte ergänzen die Karte" (Descriptio Austriae). – Die Karte im Maßstab 1:150.000 zeigt neben dem Gelände auch die Orte in perspektivischer Darstellung, und zwar vom Süden aus gesehen; die sechs Kartuschen mit Ansichten vom Traunsee (mit Gmunden), von Kammer, Waxenburg, Reichenstein, einem Salzbergwerk und einer Waffenschmiede. – Ohne den Kopftitel. – Drei kleinere Fehlstellen in der Darstellung, minimale in den Stößen, einige Segmente schwächer abgedruckt, Leinwand in den Faltstellen tls. dünnwandig, stärker fleckig und gebräunt. – Monumentale Karte. – Aus der Sammlung des Heimatpflegers Hans Roth (1938-2016).

Without the heading. – Three smaller defects at illustration, some segments lightly printed, canvas partly thin at folds, stronger soiled and browned. – Monumental map. – From the collection of the Heimatpfleger Hans Roth (1938-2016). – Mounted on cloth in 36 segments, with more recent border ribbon and eyelets for suspension.