201: HORTULUS ANIME

cum horis beate virginis s(ecundu)m co(n)suetudine(m) Romane ecclesie. (Nürnberg, F. Peypus für J. Koberger), 1519. Mit Titelholzschnitt und 72 tls. ganzseit. figürlichen Textholzschnitten von H. Springinklee und E. Schön sowie Holzschnittbordüren auf jeder Seite. 20 nn., CLXXIX num., 4 (statt 5) nn. Bl. Maroquin über Holzdeckeln mit Rtit. sowie Steh- und Innenkantenfileten, mit 8 Eckbeschlägen und 2 intakten Schließen aus dem 18. Jhdt., sign. "Bound by Rivière & Son" (Anfang 20. Jhdt.) (31)
Schätzpreis: 5.000,- €
regular tax scheme 7% VAT
Nachverkaufspreis: 3.000,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

VD 16 H 5067. STC 418. Adams H 1006. Dodgson I, 562. Bohatta, Hortulus, 84. – Einer von zwei Drucken bei Koberger im selben Jahr. – Seltene Ausgabe eines der prachtvoll ausgestatteten frühen Gebetbücher mit den bemerkenswerten Holzschnitten Springinklees und Schöns. Der Titelholzschnitt zeigt Maria als Himmelskönigin mit dem Jesuskind. Am Anfang ein Kalendarium. – Schöner Druck in Rot und Schwarz. – Es fehlt Blatt Z VII (letztes Registerblatt mit dem Kolophon). – Am Beginn und Ende wasserrandig, vereinzelt etw. wurmspurig (minimaler Bild- und Buchstabenverlust), einzelne Holzschnitte ankoloriert, das letzte Blatt (Druckermarke) aufgezogen auf altem Papier mit Eintrag von alter Hand. – Seltener alter Druck in einem Meistereinband des frühen 20. Jahrhunderts.

One of two prints by Koberger in the same year. – Rare edition of one of the early magnificently designed prayer books with the remarkable woodcuts by Springinklee and Schön. The title woodcut shows Mary as Heavenly Queen with the Child Jesus. A calendar at the beginning. – Beautiful printing in red and black. – Lacks leaf Z VII (last index leaf with colophon). – At the beginning and the end with waterstains, occasionally with some worm traces (minor loss of illustration and letters), some woodcuts partly coloured, last leaf (printer’s mark) mounted on old paper with entry by contemporary hand. – Morocco over wooden boards with spine title as well as gilt outside and interior fillets, with 8 metal corner fittings and 2 intact clasps from the 18th century, signed "Bound by Rivière & Son" (beginning 20th century). – Rare old printing in a masterly binding.