197: BUCHDRUCK – (ERNESTI, J. H. G.),

Die Wol-eingerichtete Buchdruckerey. Nürnberg, Endter, 1733. Qu.-4º. Mit gestoch. Frontisp., 13 Textkupfern sowie zahlr. Alphabeten, Schriftproben, Noten, Zierstücken etc. im Text. 31 Bl., 160, 16 S. Beschäd. Brosch. d. Zt. (11)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 360,- €


Bigmore/Wyman I, 205. Libri rari 94. – Vgl. Ornamentstichslg. Berlin 5340. – Noch nicht im VD 18 (August 2021). – Zweite, etw. erweiterte Ausgabe. Mit dem meist fehlenden Anhang mit den Gedichten von Rist. – Ernesti (1664-1723), vormals Werkführer in der Endterschen Buchdruckerei, übernahm 1717 das Geschäft selbständig und gab 1721 einen heute druckgeschichtlich recht wertvollen Geschäftsbericht mit Nachrichten über die bedeutendsten Buchdrucker heraus. Er enthält 47 Frakturschriften, 21 Antiquatypen, 14 Kursivformen und zahlreiche slawische und orientalische Proben (nach Schottenloher im Lexikon des gesamten Buchwesens I, 500). – "A complete practical treatise on the art of printing, specimens of type, plans of cases, imposition, essay on the Hebrew language, etc." (Bigmore und Wyman). – Das Frontispiz mit schöner Darstellung einer Buchdruckerei, die kleinen Porträts zeigen verschiedene Frühdrucker, unter anderem Coster, Gutenberg, Fust, Aldus, Froben und Oporinus. – Block durchgebrochen, einzelne Bl. gelöst, Frontispiz verso und Titel mit tls. radiertem Stempel, am Beginn mit Randschäden an den Ecken (kein Bild – und Textverlust), fleckig.