19: SCHRIFTMUSTERBUCH – "VORGESCHRIFFT BÜCHLIN".

Deutsche Handschrift auf Papier. Wohl Deutschland, dat. 1. 2. 1664. Ca. 10,5 x 19,5 cm. Mit 20 großen verzierten Initialen und Überschriften in Rot. 22 Bl. – Verschiedene spätere Einträge auf 23 ursprünglich weißen Seiten, um 1800. Ohne Einband. (121)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 800,- €


Mit Heilmittelrezepten. – Von einem Laien ambitioniert gestaltetes Schriftmusterbuch mit Texten zur Passion, "A B C wiß" angeordnet. – Überschriften nennen die Schriftarten wie "Belegtte Canthelly", "Gmeine Cantzelly" oder "Kleine Ligattür". – Die späteren Ergänzungen, eine Zweitverwendung des alten Schriftmusterbuches, stehen jeweils auf dessen Versoseiten und sind datierbar nach der Notiz "Im Jahr 1800 hat es am Pfingstsontag geregnet und hernach 5 Sontag nacheinander". In sehr sauberer Kurrentschrift geschrieben, enthalten sie unter anderem eine ganze Reihe volkstümlicher Heilmittelrezepte, darunter "Für die Wärtzen", "Für eines vergifften Thiers biß" oder "Für das tröpflicht Harnen". – Gebräunt, am Bug wasserrandig, etw. fleckig. – Ebenso kurioses wie dekoratives Ensemble.