1861: MÜNCHEN – NYMPHENBURG –

Drei Aquarelle von Amalia del Pilar von Spanien mit Ansichten aus dem Schloßpark von Nymphenburg und eine Bleistiftzeichnung mit der Darstellung der westlichen Brücke über den Nymphenburger Kanal. Monogrammiert, tls. in der Darstellung, tls. auf den Trägern bezeichnet und dat. 1885-93. Verschied. kleinere Formate. (121)
Schätzpreis: 250,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 125,- €


Reizvolle Darstellungen aus der Peripherie des Nymphenburger Schloßparks: ein Blick vom Brachland (heute Teil des Botanischen Gartens) auf die Gebäude der Maria-Ward-Schule im Hintergrund, ein Rundbau an der Schloßmauer und ein Weiher in der Nähe der Schloßmauer. Ohne Monogramm die Ansicht der Kanalbrücke mit dem Schloß im Hintergrund. – Amalia del Pilar von Spanien (1834-1905) war die Gemahlin von Prinz Adalbert Wilhelm von Bayern, einem Sohn von König Ludwig I. von Bayern. Sie war eine ausgebildete Künstlerin, die mit Vorliebe Landschaften im Stil der Romantik gemalt hat. – Geringe Gebrauchsspuren.