1857: MÜNCHEN – MARIENPLATZ –

"Zur Erinnerung an das feierliche Bittamt welches am Montag den 28ten August 1854 ... vor der Mariensäule in München abgehalten wurde, um ... um die gnädige Abwendung der in der Stadt herrschenden Cholera zu erflehen". Alt teilkolor. eiweißgehöhte Lithographie, bei C. Hohfelder in München. 1854. 29 x 21 cm (Blattgr.: 41 x 28,5 cm). – Unter Passepartout. (125)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 100,- €


Maillinger III, 247. Lentner 14144. Slg. Proebst 822. – Vor der zu einem Altar hergerichteten Mariensäule feiern die Menschen einen Bittgottesdienst, im Hintergrund der Marienplatz und die Türme der Frauenkirche. – Leichte Knickspuren und Randläsuren, etw. fleckig und gebräunt.

Beiliegt: "Solennes Dankamt. Höchsteigen angeordnet von Seiner Majestät dem Könige Maximilian II., fand diese große kirchliche Feier am 17. October 1854 … in der Metropolitankirche zu Unserer lieben Frau in München statt …" Altkolorierte eiweißgehöhte Lithographie von V. Ruhr, bei D. Braitschaft für C. Hohfelder in München, 1854. 33,5 x 24,5 cm. – – Slg. Proebst 1641. – Beide Blätter aus der Sammlung des Heimatpflegers Hans Roth (1938-2016).