1825: ISARTAL –

"Benediktenwand bei Tölz". Bleistift- und Kohlezeichnung auf bräunlichem Papier, weiß gehöht und im Himmel leicht aquarelliert, von W. J. Hertling. Sign., bezeichnet, nicht dat. (um 1900). 21 x 42 cm. – Unter Glas (nicht geöffnet). (40)
Schätzpreis: 150,- €
regular tax scheme 19% VAT


Vgl. Thieme/Becker XVI, 558. Vollmer VI, 49. Münchner Maler III, 162. – Blick über die Isar zur Benediktenwand, gezeichnet von Wilhelm Jakob Hertling (1849-1926), dem Schüler von E. J. von Steinle, A. Schreyer und A. Burger in Frankfurt und von J. Wenglein in München. Hertlings Motive, die er bevorzugt im Taunus, der Fränkischen Schweiz und dem Isartal fand, zeigen "ihn in den Bahnen der intimen Münchner Landschaftsmalerei" (Thieme/Becker). – Alt auf Karton aufgezogen, leicht fleckig.