179: WALLNER, FRANZ,

Schauspieler (1810-1876). E. Brief mit e. U. Nicht dat. (Posen 1854). Gr.-4º. Eine Seite. – Rückseitig mit Adresse. (129)
Schätzpreis: 150,- €
regular tax scheme 19% VAT
Nachverkaufspreis: 75,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

An den Schauspieler Louis Kühn (1816-1908) in Darmstadt, wo Wallner von 1851-1856 als Hofschauspieler engagiert war: "… Da Sie Ihr Weg in meine Nähe führt, und Sie mir jeder Zeit als Gast willkomm(en) sind, so erlaube ich mir zu bemerken, daß die Saison meines Wintertheaters gewöhnlich Mitte Mai schließt, und das Som(m)ertheater dann beginnt …" – Von 1853-55 war Franz Wallner Direktor des Theaters in Posen. Später begründete er in Berlin das für seine Berliner Possen bekannte "Wallner-Theater". – Mit Siegelausriß und Faltspuren, am Rand etw. knitterig und mit kleinen Läsuren, gering fleckig.

Beiliegt ein Brief von Hermann Wilhelm Bödeker (1799-1875), evangelischem Pastor und Gründer des Hannoverschen Tierschutzvereines, an den Herausgeber der "Allgemeinen Theaterzeitung" in Wien, Adolf Bäuerle (1786-1859), wegen der Übersendung eines Beitrages für das Feuilleton.