177: VOSS – TRUPPENAUSWEIS

des Vizeadmirals der deutschen Marine, Hans Erich Voss (1897-1969). Ausgestellt Kiel, 31. 12. 1937. 15 x 10,2 cm. Blaues Leinen-Formular, gestempelt und hs. ausgefüllt, mit aufgeklebtem Photo. (1)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 360,- €


Aus dem Nachlaß des später bis zum Vizeadmiral aufgestiegenen Voss stammend, liegt hier sein bis in das Jahr 1944 geführter Truppenausweis vor, der auch ein Photo und die Unterschrift von Voss aufweist. Dieser Ausweis wurde ihm erstmals in seiner Eigenschaft als Fregattenkapitän am 31. Dezember 1937 in Kiel durch das Reichskriegsministerium ausgestellt und ist unterschrieben von seinem Vorgesetzten, einem Leutnant zur See auf dem Panzerschiff "Admiral Graf Spee" (mit dessen Dienststempel). Voss diente auf dem Kriegsschiff von Oktober 1935 bis Januar 1936 im Zuge der Baubelehrung (technischen Einweisung) und war nach der Indienststellung Erster Artillerieoffizier auf dem Panzerschiff. Am 14. November 1937 wurde er zum Fregattenkapitän befördert. Zu dieser Zeit war das Schiff an der internationalen Seeblockade zur Durchsetzung eines Waffenembargos gegen Spanien beteiligt. Voss verließ die "Admiral Graf Spee" am 14. März 1938. Das weitere Schicksal des Schiffes ist bekannt, unter Kommandant Hans Langsdorff wurde es in vermeintlich aussichtsloser Lage am 17. Dezember 1939 von der eigenen Besatzung im Río de la Plata vor Montevideo versenkt, Langsdorff nahm sich in Buenos Aires das Leben. – Die Karriere von Voss ist auf dem Ausweis ablesbar; so ist seine Ernennung zum Konteradmiral am 1. März 1943 durch einfaches Durchstreichen und Überschreiben vermerkt, und vom Vizeadmiralsrang des 1. August 1944 zeugt ein winziger ergänzender Vermerk. – Stärkere Gebrauchsspuren, Knicke und Abrieb.