176: GABELKOVER, O.,

Artzneybuch, darinnen auß gnädigem Bevelch, heilsamen Artzneyen gemehrt worden. 5 Tle. in einem Bd. Tübingen, G. Gruppenbach, 1595. 4º. 6 Bl., 424 S., 1 Bl., 434 S., 2 Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 intakten Schließen (etw. fleckig und beschabt). (9)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 1.300,- €


VD 16 G 20. Benzing 7 (in Philobiblon XIV/2, S. 111). Wellcome I, 2488. Durling 1733. – Nach VD 16 die sechste Ausgabe (die dritte bei Gruppenbach) des beliebten und oftmals aufgelegten volkstümlichen Arzneibuchs, das erstmals 1589 erschienen war. Mit oft kurios anmutenden Rezepturen und Indikationen. – Oswald Gabelkover war Leibarzt der Könige von Württemberg. Der erste Teil ist allgemeiner Art, der zweite behandelt ausführlich Geburtshilfe, Frauen – und Kinderkrankheiten, der dritte fiebrige Krankheiten und Seuchen (Pest), der vierte bringt Wundarznei und der fünfte "etliche köstliche Arzneyen von Wasser, Pulver, auch außerlesene Salben" etc. – Fliegender Vorsatz mit Vermerk von alter Hand, leicht fleckig, etw. gebräunt.