174: (FALLOPIO, G.,

Kunstbuch: darin etliche fürtreffliche bewerte Artzneyen begriffen seind. In teutsche Sprach verferttiget durch H. Martium). 2 Tle. in einem Bd. Augsburg, M. Manger, 1578. 6 (statt 8) Bl., 496 (recte 466) S., 23, 21 Bl. Pgt. d. Zt. (berieben und etw. fleckig). (9)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 200,- €


VD 16 F 587. – Vgl. Durling 1449. Wellcome I, 2164. Brüning 429 (jeweils EA 1571). – Übersetzt von dem Augsburger Arzt Hieronymus Mertz. Enthält eine Fülle volkstümlicher Rezepturen und zahlreiche alchemistische Unterweisungen. Der Titel zum zweiten Teil hier am Beginn eingebunden: Ch. Landré, Hausartzney (VD 16 L 220), empfiehlt als Heilmittel unter anderem Urin und Kot von Mensch und Tier. – Es fehlen der Haupttitel und Bl. a 8. – Vorderes Innengelenk angebrochen, hinterer fliegender Vorsatz entfernt, vorderer fliegender Vorsatz und Bl. Ii 8 mit Einträgen von alter Hand, Bl. a 2 mit angeränderten Randausrissen (kleiner Textverlust), S. 403-448 im Kopfsteg mit kleinem Ausriß (tls. Seitenzahlenverlust), stellenw. leicht wasserrandig, etw. fleckig und vereinzelt sporfleckig, gering gebräunt. – Exlibris des Kufsteiner Volksschullehrers Carl Wagner.