166: ARS MEMORANDI – (PETRUS VON ROSENHEIM),

Rationarium evangelistarum, omnia in se evangelia, prosa, versu, imaginibusq(ue) q(ue) mirifice co(m)plecte(n)s. Pforzheim, Th. Anshelm, 1507. Kl.-4º. Mit Druckermarke am Ende und 15 nahezu ganzseit. Textholzschnitten. 18 Bl. Mod. Pgt. (Deckel aufgebogen). (31)
Schätzpreis: 6.000,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 3.000,- €


Aus der ersten Druckerei Pforzheims, mit prachtvollen Holzschnitten. – VD 16 P 1909. STC 687. Adams P 926. Panzer VIII, 230, 20. Proctor 11761. – Vgl. Fairfax Murray 43 (Ausg. 1503). – Zum Drucker vgl. H. Alberts, Reuchlins Drucker Thomas Anshelm, in: Johannes Reuchlin, 1455-1522. Festgabe … zur 500. Wiederkehr seines Geburtstages, Pforzheim 1955, S. 205-265. – Bedeutendes Werk des Reformators der Benediktinerklöster in Bayern, Petrus von Rosenheim (1380-1433), mit außergewöhnlichen mnemotechnischen Holzschnitten zum Inhalt der Evangelien. – Der "Meister der Pforzheimer Druckerei", dem die Holzschnitte jetzt zugeschrieben werden, hat um die Evangelisten-Symbole Figuren und emblematische Darstellungen gruppiert, die auf Berichte und Gleichnisse der Evangelien Bezug haben und sie dem Gedächtnis einprägen sollen. Die eigenartigen Holzschnitte haben eine ähnlich eindringliche Wirkung, wie sie von surrealistischen Bildern oder modernen Collagen hervorgerufen wird. – Am Anfang sind auch Verse von Sebastian Brant, Jodocus Galtz und Georg Simler enthalten. – Titel eingebettet, das erste und die letzten beiden Blätter mit angeränderten Ausrissen (minimaler Buchstabenverlust und Verlust an der Rahmenlinie des letzten Holzschnittes), etw. fleckig, leicht gebräunt.

Important work by Petrus von Rosenheim (1380-1433), reformer of the Benedictine monasteries in Bavaria, with extraordinary mnemonic woodcuts on the content of the Gospels. – Title embedded, the first and last two leaves with restored tear-outs (minor loss of letters, also affecting the frame line of the last woodcut), a little soiled, slightly browned. – Modern vellum (boards bent).