1659: MÜNCHEN – FRESCO GEMÄLDE aus der Geschichte der Bayern … in den Arcaden des Hofgartens

zu München im Jahre 1829. (Lithogr. und hrsg. von einigen der Maler derselben. München 1831). Qu.-Gr.-Fol. 19 getönte lithogr. Tafeln nach Kaulbach, Lindenschmidt, Zimmermann u. a. sowie 16 lithogr. Tafeln mit Devisen in Blaudruck. 1 Bl. Lose in lithogr. Orig.-Umschl. (Falz- und Randeinrisse, etw. wasserrandig, gering fleckig und gebräunt). (8)
Schätzpreis: 150,- €
regular tax scheme 7% VAT


Erste Ausgabe. – Lentner 1423: "Zum Unterschiede von der nachfolgenden Ausgabe [17 Lithographien von Peter Ellmer, um 1930] ist bei sämtl. Bildern der Name des betr. Malers erwähnt. Ausserdem sind die Wahlsprüche der vorkommenden Fürsten auf ein separates Blatt gedruckt, das als Schutzblatt für die Lithographie dient." – Das Subskribentenverzeichnis schließt im Januar 1831. – Vereinzelt wasserfleckig, die Ränder tls. gebräunt, etw. fleckig.