1658: MÜNCHEN – ERINNERUNG AN MÜNCHEN.

(München, Franz, 1854). Qu.-4º. Mit gestoch. Titel und 35 (statt 47) Stahlstichtafeln. Ohne Inhaltsverzeichnis. OHlwd. mit goldgepr. Deckeltitel "Münchener Album" (minimale Altersspuren). (209)
Schätzpreis: 250,- €


Andres 230 (unvollständiges Exemplar). – Mit Tafeln nach Hablitschek, Lange, Lebsché, Poppel, Schönfeld und anderen. – Vorhanden sind unter anderem Ansichten der Allerheiligenhofkirche, der Basilika St. Bonifaz, der Bavaria, des Bahnhofs, der Erzgießerei, der Feldherrnhalle, der Frauenkirche, des Glaspalasts, der Glyptothek, des Nationaltheaters, des Isartors, der Ludwigskirche, der beiden Pinakotheken, des Siegestors und der Universität. – Fliegender Vorsatz mit Besitzvermerk in Bleistift, braunfleckig.